Technische Daten

Schon gewusst?
Bei der Tiroler Zugspitzbahn handelt es sich um eine Pendelbahn mit Doppeltragseilsystem der Firma Doppelmayr. Das Doppeltragseilsystem dient der Sicherheit und garantiert beim Fahren einen hohen Grad an Stabilität.

Alle Seile wurden bei der Firma Fatzer AG in der Schweiz hergestellt.

Tragseile Tiroler Zugspitzbahn
Länge
3.600 m
Höhe (Tal)
1.225 m
Höhe (Berg)2.950 m
Höhendifferenz1.725 m
Max. Geschwindigkeit10 m/s (35 km/h)
Antriebsleistung2 x 500 KW
Fahrzeit10 Minuten
Stützen3 // Höchste Stütze 55 m
Höchster Bodenabstand 160 m
Kabinen2 // für je 100 Personen
Förderleistung730 Personen pro Stunde
Tragseile (2 x 2)Durchmesser 62 mm // Länge 4 x 3.600 m
Gewicht 4 x 87.000 kg
ZugseilDurchmesser 38 mm
GegenseilDurchmesser 36 mm

Auf der 3.600 Meter langen Strecke, die 1.725 Höhenmeter überwindet, gibt es nur 3 Stützen. So haben die Passagiere eher ein Flug- als ein Fahrgefühl. Darum wird die Tiroler Zugspitzbahn auch liebevoll die "Himmelstürmerin" genannt. 

Die insgesamt zwei Panorama-Kabinen mit einer Standfläche von 6,9 x 3,3 m bieten bequem 100 Personen Platz. Innerhalb von 10 Minuten wird der Höhenunterschied von 1.725 m überwunden.

Die Kabinen wurden von der Firma CWA Constructions SA/Corp. in der Schweiz produziert.

Tiroler Zugspitzbahn Kabine

Direkt an der Talstation befindet sich ein Technik-Schauraum. Hier hat man Einblick in den Antrieb der Bahn. Anhand von Schautafeln wird der genaue Ablauf beschrieben.

Die Talstation wurde vom Architekturbüro Armin Walch geplant.


Tiroler Zugspitzbahn Talstation