Die Sicherheit sowie die Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeiter und Bewohner steht bei uns an oberster Stelle. Daher möchten wir kurz über unsere Maßnahmen und Vorschriften informieren.

Allgemeine Hygienemaßnahmen

HÄNDE

Hände regelmäßig mit Seife waschen und desinfizieren – Desinfektionsspender vorhanden.

ABSTAND

Abstand von mindestens 1 Meter halten.
Mindestens 1 m Abstand bei allen Aktivitäten, beim Anstehen vor Kassen und Seilbahnen, und in den Restaurants.

Die Anstehbereiche werden möglichst so organisiert, dass ein entsprechender Abstand möglich ist.

Mund-nasen-schutz

Wo kein Abstand von 1 Meter eingehalten werden kann, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, d.h.

Kabinen: Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist auch in den Kabinen ein Mund-Nasen-Schutz erforderlich. Mund-Nasen-Schutz ist während der gesamten Fahrt Pflicht (auch wenn nur Personen des gleichen Haushaltes in der Kabine sind)

Gebäude: Ein Mund-Nasen-Schutz ist in allen geschlossenen Räumen der Seilbahn zu tragen. Dies umfasst die Tal- und Bergstationsgebäude (Ein- und Ausstiegsbereiche, WC’s, usw.)

rechtliche vorgaben für seilbahnen

Die Auflagen für Seilbahnen in Österreich sind wie folgt:

„Seilbahnen werden in der Verordnung den Massenbeförderungsmitteln gleichgestellt. Laut § 4 Abs. 3 der Verordnung ist bei der Beförderung von Personen in Seil- und Zahnradbahnen § 1 Abs. 3 sinngemäß anzuwenden:

§ 1 Abs. 3 lautet:

„Im Massenbeförderungsmittel ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten und eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen. Ist auf Grund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Aussteigen die Einhaltung des Abstands von mindestens einem Meter nicht möglich, kann davon ausnahmsweise abgewichen werden.

Damit ist die Abstandsregel bei starkem Andrang aufgehoben, der Mund-Nasenschutz aber Pflicht.

  • Die rechtlichen Vorgaben sehen keine Kapazitätsbeschränkungen vor, bei der Tiroler Zugspitzbahn haben wir uns aber freiwillig trotz der kurzen Fahrzeit von 10 min. und trotz Mund-Nasen-Schutz-Pflicht dazu entschlossen, die große Kabine nur mit 60 % zu befüllen.

  • Der übliche 20-Minuten-Takt bei unseren Fahrzeiten wird bei Bedarf aufgehoben und die Seilbahn fährt häufiger – unter Umständen durchgehend.

  • Gipfelführungen: Derzeit nehmen wir maximal 25 Personen zur Führung am Gipfel mit.

  • Bitte beachten Sie, dass Sie auf der Zugspitze die Grenze Österreich – Deutschland überschreiten und dass in Deutschland eventuell andere Regelungen gelten.

was wir noch tun?

  • In den Eingangsbereichen sind ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten vorhanden.
  • Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig auf COVID 19 getestet.

wissenswertes

  • Zahlung an den Seilbahnkassen bargeldlos möglich
  • Es gibt kein Tagesmaximum bei unseren Seilbahnen – alle Gäste werden befördert und erhalten ein Ticket (vorbehaltlich eventueller dringend nötiger Änderungen)
  • Als Mund-Nasen-Schutz empfehlen wir aus eigener Erfahrung ein Multifunktionstuch. Dieses kann an der Kassa für € 5,00 erworben werden.

Wir haben viel Platz an der frischen Luft – bitte tragen Sie mit Verantwortungsbewusstsein dazu bei, die Ausweitung des Corona-Virus zu verhindern, und halten Sie sich an die Vorgaben.


Änderungen vorbehalten – wir bemühen uns natürlich sehr, aber wir übernehmen keine Gewähr für die Aktualität dieser Informationen.

Accept
more...
This website uses cookies...