Klettersteig „Stopselzieher“

Westweg auf die Zugspitze

  • Ausgangspunkt: Talstation der Tiroler Zugspitzbahn
  • Ziel: Zugspitze (2.962 m)
  • Über: Gamskar – Wiener Neustädter Hütte – Klettersteig „Stopselzieher“
  • Schwierigkeitsgrad: schwer, leichter Klettersteig (A/B) ab Wiener Neustädter Hütte
  • Zeit: ca. 5 Std.
  • Achtung: Nur für geübte Bergsteiger! Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, gute Kondition, gute Ausrüstung unbedingt erforderlich! Unkundige benötigen einen Bergführer! Nur bei beständigem Wetter gehen (Schneefall auch im Sommer möglich)!

Hinter der Talstation beginnt der Weg (Wegweiser Wiener Neustädter Hütte, Zugspitze) entlang der Skigasse. Dieser folgt man bis zum Beginn der „Schotterreise“. Man quert das Schotterfeld und gelangt über einen Steig hinauf zum Wiesengrat. Vorbei an der mächtigen Stütze 2 der Tiroler Zugspitzbahn erreicht man auf gesichertem Steig das österreichische Schneekar. Hier liegt rechts die Wiener Neustädter Hütte (Gehzeit bis dahin ca. 2-3 Std.). Der markierte Weg verläuft in weiten Bereichen unter der Tiroler Zugspitzbahn hindurch. Man hat die Bahn häufig über sich oder zumindest in Sichtweite. 

Von der Hütte aus führt der Steig zuerst durch Geröll leicht ansteigend bis zum linken oberen Ende des Schneekars. Angekommen am Einstieg in den Klettersteig (gut gesichert mit Klammern und Stahlseilen) erfolgt der weitere Anstieg empor zu einer schrägen, kaminartigen Rinne, dem „Stopselzieher“. Vom Ende der anschließenden Rinne geht man noch ein Stück gerade empor, bis die Sicherungen nach rechts über eine weitere Rinne in die weniger geneigte Wand leiten. Man quert sie ansteigend bis die Steigspuren hinter einer flachen Rippe wieder gerade aufwärts führen. Den Markierungen folgend erreicht man die Kammstation. Auf dem hier beginnenden Grat geht man weiter bis zur Gipfelterrasse (Gehzeit von der Wiener Neustädter Hütte nochmals ca. 2-3 Std.), auf der an schönen Tagen viele Gäste, die den komfortableren Weg mit der Bahn genommen haben, warten und die Bergsteiger neugierig und bewundernd empfangen.

Die Talfahrt bietet sich mit der Tiroler Zugspitzbahn an, nachdem man am Gipfel ein kühles Radler getrunken und die Aussicht genossen hat. Im Talfahrt-Ticket ist auch der Eintritt in die „Faszination Zugspitze“ inbegriffen.

Klettersteig Karte

Bitte beachten:
Sie befinden sich in alpinem Gelände. Die Touren verlangen größtenteils berggerechte Ausrüstung, Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und eine entsprechende Kondition!
Bei den Angaben über Geh-/Fahrzeiten sowie Schwierigkeitsgrade handelt es sich nur um Richtwerte. Für Details zu allen Touren informieren Sie sich bitte in geeigneten Karten und Führern.

Klettersteig Zugspitze Höhenprofil