Der Schneekristall

Der Kosmos der Schneeflocken -
Mit der Tiroler Zugspitzbahn in Europas erste kleine Schneekristall-Welt


"Der Schneekristall" - Das ist der Name dieses faszinierenden Besucherzentrums.
Schnee hat vor allem für uns hier in den Alpen und speziell in Tirol eine sehr vielfältige Bedeutung - Tourismus, Wintersport oder aber auch die dunkle und ruhige Jahreszeit sind Themen, die unsere Bevölkerung stark beeinflussen.

Am eindrucksvollsten ist sicherlich eine tief verschneite Winterlandschaft in den Bergen.
Diese Faszination der weißen Pracht bleibt auch im ganz Kleinen erhalten - in der unendlichen Vielfalt der Schneekristalle.

Das Eis, egal ob in den Eisströmen der Alpen oder in der Schneeflocke, fasziniert immer durch seine unheimlich facettenreichen Erscheinungen - es ist das 5. Element, sicher der wundersamste Stoff im Universum.

Besucherinformation:

  • Der Eintritt ist für alle Gäste kostenlos!
  • Nicht barrierefrei (Treppe)
Schneekristall Logo

In einer Wolke geht es turbulent zu

So wird die Gestalt jeder einzelnen Schneeflocke von der Temperatur, dem Wasserdampfgehalt und den Winden geprägt. Im Laufe der Jahre erkannten Forscher ein Muster: Je nach Temperatur wechseln Schneekristalle ihre Gestalt!
Weltweit existieren nur zwei weitere Besucherzentren, die sich Schneekristallen widmen: eines in Japan und eines in den USA.
An der Bergstation der Tiroler Zugspitzbahn existiert bereits eine Stahl-Glas-Konstruktion. Das sechseckige, kristalline Gebäude auf 3.000m Höhe eignet sich perfekt dazu, dem Schnee ein neues Zuhause zu geben.

Erstaunliche Medien werden bei der Präsentation zum Einsatz gebracht

Eine auf dem Kopf stehende Glaspyramide zeigt die verschiedenen Schneekristallformen, die bei unterschiedlichen Temperaturen fallen – diese virtuellen Kristalle schweben frei in der Pyramide und sind von allen Seiten sichtbar.

Ein Kaleidoskop präsentiert die unterschiedlichsten Kristallformen, die an der Erdoberfläche wachsen (Raureif, Becherkristalle, Kammeis) – in diesem konischen Kaleidoskop erschienen die Formen auf einer 3D Kugel – werden also auf eine scheinbare Kugel gespiegelt – ein Eisplanet.

Die Schneekristalle selbst werden als vergrößerte Modelle (aus Acryl) im Ausstellungsraum verteilt und eröffnen dem Besucher die unsichtbaren Welten eines Kristalls.

Als zentrales Element wird in der Mitte der Ausstellung das Schneekristallthermometer rund um die tragende Säule gruppiert – viele Schneekristallformen, welche bei den unterschiedlichen Temperaturen vorkommen werden hier einzeln abgehängt und bilden einen runden Vorhang – eine Entdeckungsreise zu den unendlichen Erscheinungsformen – und dabei gleicht kein Schneekristall den anderen.

Auf verschiedenen kleinen Eisschollen werden einige Facts über die Geschichte der Entdeckung der Eiskristalle von Keppler bis zum Elektronenmikroskop dargestellt.

Auch die Grundlagen über die Entstehung der eisigen Makrowelt werden anschaulich vermittelt.

Die unendliche Vielfalt von Eis und Schnee wird in überraschenden Grafiken spannend in drei Dimensionen aufgezeigt.

Schneekristall
Schneekristall Ausstellung Tiroler Zugspitze
Ausstellung über Schneekristalle der Tiroler Zugspitzbahn

Planung und Gestaltung des Schneekristalls durch das Team idee Concept & Exhibition Engineering GmbH